Schaltschrank richtig verdrahten
Dienstleistungen

LQ Group: Funktionen statt Einzelteile im modularen Schaltschrank

Kostenreduktion, Platzersparnis sowie ein deutlich geringerer Zeitaufwand in der Konstruktion und Installation bei gleichbleibend hoher Qualität: Viele Gründe sprechen für den modularen Schaltschrank der LQ Mechatronik-Systeme GmbH. Durch die Bildung und Nutzung von Funktionsgruppen gelingt es dem Unternehmen mit Sitz in Besigheim, erhebliche Wettbewerbsvorteile zu schaffen und die Prozessstrukturen in Konstruktion, Einkauf, Produktion und Service zu vereinfachen.

Konventionelle Schaltschränke sind von einer hohen Teilevielfalt gekennzeichnet, da sie mit einer zentralen Steuerung, Sensoren, Aktoren und Schaltgeräten ausgestattet sind. Dementsprechend ist es erforderlich, viele Bauteile zu beschaffen, zu lagern und zu verarbeiten. Der Verdrahtungsaufwand der Einzelkomponenten ist in Folge dessen hoch und fehleranfällig. Er ist zudem finanziell aufwändig und zeitintensiv.

Funktional, kostengünstig, platzsparend

Die LQ Mechatronik-Systeme GmbH mit Sitz in Besigheim fertigt modulare Schaltschränke, welche sich durch eine Reduzierung der Komplexität auszeichnen. Grundlegend dafür ist die Zusammenfassung der konventionellen Bauteile zu funktionalen Baugruppen. Jedes Modul im Schaltschrank enthält je eine definierte Eingangs-, Ausgangs- und Softwareschnittstelle. In herkömmlichen Schaltschränken ist die Bildung derartiger Funktionsgruppen nicht möglich. Die Vorteile des Konzepts liegen in der Reduzierung der Teilevielfalt sowie in einem deutlich verringerten Beschaffungs- und Lageraufwand. Weiterhin nutzt das Unternehmen bei der Schrankmontage vorkonfektionierte Kabel, die zur Kostensenkung beitragen.

Auf dieser Grundlage lassen sich die verwendeten konventionellen Bauteile zu Multifunktionsbauteilen aufwerten. Dabei entstehen Module mit hoher integrierter Funktionalität, der Platzbedarf im Schaltschrank sinkt. In einer letzten Entwicklungsstufe wurden darüber hinaus die PLC- und Diagnose-Software in die Modulplattform integriert. Auf diese Weise erreichen die Mechatronik-Experten der LQ Group eine weitere Steigerung der integrierten Funktionalität und eine noch größere Platzersparnis.

Kunden profitieren von Zeitersparnis und individuellen Lösungen

Die Bildung von Funktionsgruppen bringt den Vorteil, dass das Unternehmen schneller auf spezifische Kundenwünsche, neue Entwicklungen am Markt oder anderweitig veränderte Anforderungen reagieren kann. Ausschlaggebend in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass die Funktionsgruppen bereits vorgefertigt sind und bei Auftragseingang unmittelbar verbaut werden können.  

Einen weiteren Vorteil dieser elektromechanischen Komplettlösung ist der deutlich verringerte Zeitaufwand: Die Bestelldauer verkürzt sich im Vergleich zu konventionellen Schaltschränken von sechs auf nur zwei Tage, die Montagezeit reduziert sich von drei bis vier Wochen auf drei bis vier Tage. Letztlich sinken auch die Arbeitszeit für die Konfiguration oder die Nachrüstung zusätzlicher Funktionen der elektrischen Installation spürbar.

Die Reduzierung der Komplexität durch Bildung von Funktionsgruppen zeichnet die modularen Schaltschränke der LQ Mechatronik-Systeme GmbH aus. Diese Eigenschaft bedingt eine deutliche Steigerung der Effizienz durch Reduzierung der Teilevielfalt und damit zusammenhängend auch einer deutlichen Kosten- und Platzersparnis.