Nachhaltigkeit — weit mehr als nur Umweltschutz
News

Zukunftsorientiertes Handeln bei LQ

Nachhaltigkeit wird im Allgemeinen gerne als Synonym für Umweltschutz verwendet. Dabei gehört viel mehr dazu als nur der Schutz unserer Natur. Begrifflich gesehen meint Nachhaltigkeit, dass kommende Generationen sich genau so frei und ungehindert entfalten können wie die Menschen, die in der Gegenwart leben. Diese Notwendigkeit stellt einen ganzen Katalog an Anforderungen an die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte. Bei LQ sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und legen großen Wert darauf uns in allen Bestandteilen der Nachhaltigkeit stetig weiterzuentwickeln.

Das Ziel ist es, die Wirtschaft und das Unternehmen so zu entwickeln, dass nicht nur kurzfristige Profite geschaffen werden und dafür Schäden an der Umwelt oder sogar an Personen in Kauf genommen werden, sondern die Entwicklung mittel- bis langfristig zu planen. Dabei ist nicht nur die Wirtschaft gefragt, sondern auch das private Konsumverhalten der Menschen – denn nur so können Unternehmen nachhaltig wachsen.

Umweltaspekt

Der ökologische Aspekt der Nachhaltigkeit wird meist besonders genau betrachtet. Viele interessieren sich dabei nur dafür, was Unternehmen zum CO² Ausgleich oder dem Schutz der Umwelt beitragen. Bei rund 18 Millionen Tonnen Verpackungsmüll, davon drei Millionen Tonnen aus Kunststoff, ist die Industrie in Deutschland nicht ressourcenschonend. Bei LQ bedeutet Nachhaltigkeit weitestgehend auf Einzelverpackungen zu verzichten und Umverpackungen aus 100 % recyceltem Material zu verwenden. Darüber hinaus setzen wir bei unseren Systemlösungen seit vielen Jahren auf wiederverwendbare Transportgestelle. Dadurch lassen sich nicht nur erhebliche Mengen Verpackungsmüll einsparen, sondern die gelieferten Systeme können so deutlich einfacher und mit weniger Aufwand installiert werden. Beim Thema Mobilität setzen wir weitestgehend auf Elektro- bzw. Hybridantriebe und haben deshalb bereits einen großen Teil unseres Fuhrparks entsprechend umgerüstet.

Unternehmensaspekt

Zur Nachhaltigkeit gehören ebenfalls diverse ökonomische Aspekte wie zum Beispiel der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen. Wir setzen bereits seit vielen Jahren auf eine digitale Produktionsprozessteuerung mittels Kanban-System. So haben wir mögliche Engpässe zu jedem Zeitpunkt im Blick und fertigen nur die tatsächlich benötigte Menge — just in time. Dadurch wird die Lagerhaltung optimiert und nachhaltig Überproduktionen und Verschwendungen vermieden. Aber nicht nur der effiziente Umgang mit Ressourcen gehört zur Nachhaltigkeit, sondern auch die Senkung möglicher Risiken durch präventives Verhalten. Aus diesem Grund vertrauen wir auf ein umfangreiches Monitoring der Planzahlen, ein optimales Lagermanagement sowie eine zwei Lieferanten-Strategie. Auf diese Weise können wir flexibel auf Schwankungen reagieren und im Risikofall agieren.

Sozialaspekt

Ein Unternehmen kann nur dann wirklich nachhaltig sein, wenn die Menschen, die dort arbeiten gerne vor Ort sind und das Unternehmen langfristig mit Ideen und Eifer nach vorne treiben. Daher legen wir bei LQ einen sehr großen Wert auf die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Wir verfügen über eine große Zahl an kostenfreien Mitarbeiterparkplätzen, E-Ladesäulen und Zuschüssen zum Mittagessen. Darüber hinaus freut sich unser Angebot eines Dienstfahrrads einer immer größeren Beliebtheit, wodurch Mitarbeiter aus der Region vermehrt mit dem Rad zur Arbeit kommen können. Zudem setzen wir mit unserer Ausbildungspolitik auf einen nachhaltigen Werdegang im Unternehmen, indem wir fast alle Lehrlinge nach ihrer Ausbildung übernehmen.

Es sind oft schon die kleinen Details, die eine große Wirkung haben. Daher versuchen wir, weiterhin in allen Aspekten der Nachhaltigkeit konstant weiter zu wachsen, damit sich auch nachfolgende Generationen mit der LQ Group identifizieren können.