Rezertifizierung
Gesamtbetrachtung nach neuer Norm
Unternehmen

LQ hat das Qualitäts-Audit bestanden und ist für weitere drei Jahre rezertifiziert

Nachdem LQ Mechatronik-Systeme im Sommer 2018 das Upgrade auf die neue Norm ISO 9001:2015 bestanden hat, folgte nun die Rezertifizierung unter Berücksichtigung des gesamten Unternehmens inklusive aller relevanten Abteilungen.

„Wir freuen uns, dass wir in den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Qualitätssicherung und in den Produktionseinheiten bestens abgeschnitten haben“, erklärt Lorenz Stiegler, Leiter der Qualitätssicherung bei LQ. Nach der neuen Norm ISO 9001:2015  beziehen die Prüfer auch das Unternehmensumfeld mit ein und Untersuchen Einflussfaktoren seitens der Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter. Auch die Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken in Bezug auf den Kontext des Unternehmens und den daraus abgeleiteten Zielsetzungen spielen eine Rolle. „Hier haben wir noch eine Aufgabe mit auf den Weg bekommen – ein sogenanntes Verbesserungspotenzial“, erläutert er weiter. In der Produktionseinheit Installationstechnik erachteten die Prüfer es beispielsweise für sinnvoll, einen Risikoplan einzuführen, um die Wartungsintervalle der Maschinen besser im Blick zu haben und Ausfälle zu vermeiden. „Dem werden wir jetzt nachkommen.“ Sämtliche Prozesse müssen zudem verständlich dokumentiert werden.

Der TÜV SÜD bescheinigte dem Unternehmen am Standort Besigheim die Zielerreichung in vollem Umfang. Für das Unternehmen hat die Zertifizierung mit Blick auf einige Premiumkunden höchste Priorität. „Qualitätsprobleme können wir uns einfach nicht leisten“, ergänzt er. LQ sieht die intensive Beschäftigung mit dem Qualitätsmanagement als strategische Entscheidung zur Leistungssteigerung.

„Mit dem bestandenen Audit beweisen wir unseren Kunden einmal mehr, dass wir unsere Prozesse im Blick haben, unabhängig prüfen lassen und somit Produkte und Dienstleistungen auf sehr hohem Niveau produzieren und erbringen“, so Stiegler.