Arten von Steckverbinder und ihre Anwendungsbereiche

Steckverbinder sind unverzichtbare Komponenten, die in fast allen elektrischen oder elektronischen Geräten ihre Anwendung finden. Sie dienen zum Trennen und Verbinden von elektrischen Leitungen. Die Verbindungsteile werden dabei durch Formschluss der Steckerteile passend ausgerichtet, durch Federkraft kraftschlüssig lösbar fixiert und oft durch Verschrauben zusätzlich gegen unbeabsichtigtes Lösen gesichert. Unterschieden werden einerseits Normen für die geometrische Form von Steckern, Buchsen, Kupplungen und Steckdosen und andererseits Normen für das elektrische Signal, welches über Kabel übertragen wird. Es gibt sie in unzähligen Ausführungen und Varianten wie zum Beispiel einpolige Steckverbinder für die Übertragung von hohen Strömen oder mehrpolige Modelle für den Anschluss von 3-phasigen Verbrauchern.

Eine Steckverbindung besteht grundsätzlich aus zwei Teilen:

  • einem weiblichen Teil mit nach innen gerichteten Öffnungen für die Kontakte. Ist das Teil an einem Kabelende, wird es als Kupplung bezeichnet. Bei festem Einbau in einem Gehäuse oder einer Wand, wird es Buchse genannt.
  • einem männlichen Teil mit nach außen geführten Kontaktstiften. Ist dieser an einem Kabelende angebracht, spricht man von Stecker. Bei fester Integration im Gehäuse, wird es als Einbaustecker bezeichnet.

Man unterscheidet bei Steckverbindern zwischen Signal- und Leistungs-Steckverbindern. Signalsteckverbinder werden für die Verbindung von Komponenten und deren Kommunikation eingesetzt. Leistungssteckverbinder werden eingesetzt, wenn beispielsweise Versorgungsströme für den Antrieb eines Motors übertragen werden sollen. Signalsteckverbinder sind im Gegensatz zu Leistungssteckverbindern weniger leistungsstark und dienen maßgeblich der Übermittlung von Signalen und der Kommunikation. Für das Signal, das über Kabel und Steckverbinder übertragen wird, gelten ebenfalls Normen wie UL, Niederspannungsrichtlinie oder EMV.

Einsatzbereiche von Steckverbindern

Steckverbinder kommen in verschiedenen Branchen zum Einsatz. Abhängig vom Einsatzbereich müssen sie robust und unempfindlich bei Feuchtigkeit, Staub und Temperatur sein. Es gibt kaum Branchen, die ohne Steckverbinder auskommen.

Anwendungsbereiche von Steckverbindern:

  • Automotive Anwendungen
  • Daten- und Kommunikationstechnik
  • Medizintechnik
  • Industrieelektronik (Maschinen und Anlagenbau, Produktion, Fördertechnik)

Elektrische Steckverbindungen Diese Anschlusstechniken stehen zur Verfügung

Schneidanschluss

Der Schneidanschluss ermöglicht eine schnelle Verbindung ohne Löten, Schrauben und Abisolieren. Die integrierte Schneidklemme arretiert die in das Gehäuse gesteckte Leitung und verbindet das Kabel mit dem leitenden Kontakt.

Crimpanschluss

Beim Crimpanschluss werden Ader und Kontakt mit einer Crimpzange verbunden. Vor allem bei Verbindungen, die in erschwerten Umgebungsbedingungen wie Temperaturschwankungen bzw. Vibration oder hoher Zugbelastung wiederstehen müssen, ist das crimpen sinnvoll. 

Schraubanschluss

Der Schraubanschluss erlaubt eine schnelle und einfache Verbindung von Stecker und Leitung mittels Schraubklemmen. Rundsteckverbinder mit integrierter Schraubverriegelung werden ebenfalls als Schraubanschluss bezeichnet. Unbeabsichtigtes Lösen der Verbindung wird dadurch verhindert.

Pierce-Anschluss

Der Pierce-Anschluss ist eine Anschlusstechnik ohne Leitervorbehandlung. Die Leiter werden in die vorgegebene Führung im Deckel der Steckverbinder geschoben. Die Pierce-Kontakte durchdringen beim Schließen die Isolierungen der Leiter und gewährleisten einen sicheren Leiteranschluss. Diese Anschlusstechnik ist besonders bei einfachen Installationen im Feld sinnvoll.

Steckverbinder Arten in der Übersicht

Rundsteckverbinder

Die Bezeichnung Rundsteckverbinder bezieht sich auf die runde Bauform des Steckers. Sie werden häufig zur Signal- und Stromübertragung in Industrie, Luft- und Raumfahrt eingesetzt.

Rechteck-Steckverbinder

Rechteck-Steckverbinder finden Ihre Anwendung in Klemmkästen und Schaltschränken und werden meist im Maschinenbau, in der Verkehrstechnik oder in der Energieerzeugung eingesetzt.

Leiterplattensteckverbinder

Leiterplattensteckverbinder ermöglichen einen universellen Leiteranschluss von Leiterplatten für unterschiedliche Branchen und Märkte. Die Verriegelung erfolgt mittels Verrastungssystemen oder Schraubflanschen.

Koaxialsteckverbinder

Koaxialsteckverbinder werden im Hochfrequenzbereich bis 4 GHz, in der Audio- und Videotechnik sowie zur Datenübertragung angewandt.

Vielseitig und funktional Rundsteckverbinder von LQ

Unser Angebot an unterschiedlichen Rundsteckverbindern ermöglicht eine Reduzierung des Bauraums und gleichzeitig eine Erhöhung der Strombelastbarkeit.  Die Leistungs- und Signalsteckverbinder bieten wir in den Baugrößen 15,23 und 32 an. Der X-TEC 15 eröffnet mit dem kompakten Steckbilddurchmesser von 15 Millimetern zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für Maschinen-, Aggregat- und Gerätehersteller sowie in der Fördertechnik. Die kompakte und runde Bauform ermöglicht den Einsatz auch bei beengtem Bauraum. Egal ob gerades oder gewinkeltes Gehäuse, mit Einschraubgewinde oder Anbaudose, unser X-TEC Stecker lässt sich flexibel in unterschiedlichen Winkeln anbringen. 

Überzeugen Sie sich selbst