M8, M12, M15, M23, M40 Etablierte Standardgrößen für unterschiedliche Anwendungsbereiche

Über die Jahre haben sich im Maschinen- und Anlagenbau diverse Baugrößen für Steckverbinder für unterschiedlichste Anwendungsbereiche etabliert. Die Baugrößen orientieren sich an den Außendurchmessern von metrischen Gewinden. Diese standardisierten Gewinde verfügen im Gegensatz zu älteren Whitworth-Rohrgewinden bzw. Zoll-Gewinden über metrische Abmessungen. Die in einem Arbeitskreis erarbeiteten und festgelegten Normen finden sich auf internationaler Ebene in der ISO 1502. Auf nationalere Ebene werden die Voraussetzungen in den DIN-Normen DIN 13 und DIN 14 detailliert aufgeführt.

In den meisten Fällen verfügen Rundsteckverbinder an den Mantelflächen, an denen die beiden Elemente (Stift- und Buchsenstecker) formschlüssig verbunden werden, über den Außendurchmesser eines metrischen Gewindes. Dadurch kann gewährleistet werden, dass jeder Stift mit jeder Buchse der gleichen Größe und Kodierung mit der Applikation kompatibel ist. Die gängigsten Baugrößen, die sich für verschiedene Anwendungsbereiche im Maschinen- und Anlagenbau durchgesetzt haben, sind M8, M12, M23 und M40. Aber auch im Sensor-Aktor-Bereich sind Baugrößen verbreitet, die sich an Zollgrößen orientieren wie beispielsweise 7/8-Zoll-Außengewinde.

Vergleichbar mit Schrauben des alltäglichen Lebens, die meist über ein Regelgewinde verfügen, benötigen Steckverbinder für den Anschluss eine passende Überwurfmutter. Die vorgeschriebenen Gewindegrößen für Feingewinde sind in der Norm DIN 13-1 spezifiziert. Hier ist festgelegt, mit welchem Gewindebohrer das Innengewinde der Überwurfmutter gebohrt werden muss, sodass es zum entsprechenden Außengewinde des Steckers bzw. der Schraube kompatibel ist. Im Maschinen- und Anlagenbau haben sich vor allem Überwurfmuttern mit metrischem Feingewinde als Anschluss für Steckverbinder etabliert.

Bei LQ haben wir uns vor allem auf Anwendungen in der Automatisierungstechnik spezialisiert und haben für die jeweiligen Anforderungsbereiche unsere X-TEC Rundsteckverbinder entwickelt. Die X-TEC Rundsteckverbinder verfügen über einen patentierten Schnellverriegelungsanschluss und werden daher nicht mit der Namensbezeichnung M aufgeführt, da sie nicht über ein metrisches Gewinde verfügen, sich aber wie oben beschrieben an der Baugröße eines metrischen Gewindes orientieren. Unsere X-TEC Rundsteckverbinder gibt es für die äquivalenten Baugrößen der M15, M23 und M40 Baureihe. Sie entsprechen den Bezeichnungen X-TEC 15 bzw. M15 Power als Stecker-Kabelverbund, X-TEC 23 und X-TEC 32 (entspricht den Abmessungen der M40-Serie). Im Rahmen der Kabelkonfektion bieten wir jedoch alle gängigen Größen, Ausführungen und Anschlussarten an.

 

Zu den Steckverbindern

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den metrischen Regelgewinden (M) und den metrischen Feingewinden (MF). Der Unterschied der beiden Ausprägungen liegt dabei vor allem in einem engeren und weniger tief eingeschnittenen Gewindeprofil. Das lässt sich auf eine geringere Steigung der Gewindeflanken zurückführen. Auf einer bestimmten Gewindelänge sind bei einem Feingewinde also mehr Gewindegänge als bei einem Regelgewinde vorhanden. Das Feingewinde wird dadurch platzsparender und kann bei gleichem Anzugsdrehmoment mehr Zugkraft entwickeln.

Das passende Gewinde für Ihren Motor

Je nach Anwendungsbereich und Anforderungsspektrum kommen Steckverbinder in unterschiedlichen Baugrößen und Kontaktbelegungen zum Einsatz. So werden für Aktor-Sensor-Kabel vor allem Rundsteckverbinder mit M8 oder M12 Gewinde verbaut. Sie sind deutlich kleiner und verfügen über weniger leistungsstarke Kontakte. Für den Antrieb und die Steuerung von Asynchron- und Drehstrommotoren sowie Frequenzumrichter bis 7,5 kW habe wir den X-TEC 15 entwickelt. Diese Rundsteckverbindung lässt sich direkt über das M20x1,5 Gewinde am Motor anbringen und ersetzt dort die aufwendige Kabelverschraubung. Für leistungsstärkere Anwendung in der Automatisierungstechnik, wie beispielsweise an Servomotoren, werden Steckverbinder der M23 Baureihe verwendet. Sie sind deutlich größer und robuster als die Rundsteckverbinder der kleineren Baureihen und verfügen über leistungsstärkere Kontakte.

Neben der Baugröße ist vor allem aber das entsprechende Steckbild für eine Kompatibilität entscheidend. Grundsätzlich unterscheidet man Leistungsstecker und Signalstecker. Leistungsstecker werden vor allem für den Antrieb und die Steuerung von Motoren verwendet, wohingegen Signalstecker für die Übertragung von Signalen und Messwerten verwendet werden. Da es eine Vielzahl unterschiedlicher Hersteller für Rundsteckverbinder gibt und jeder dieser Hersteller ein eigenes Steckbild entwickelt hat, ist eine Kompatibilität nicht immer vorausgesetzt. Daher haben sich vor allem die Hersteller Bosch, Siemens und Fanuc als inoffizieller Standard am Markt durchgesetzt.

Für den Einsatzbereich an leistungsstarken 3-phasigen Verbrauchern kommen Steckverbinder der Baugröße M40 zum Einsatz. Sie sind deutlich leistungsfähiger und größer als die der Baureihe M23 und versorgen Verbraucher mit einem Nennstrom bis 60 Ampere bzw. einer Nennspannung von 630V bei Leistungskontakten und 250V bei Signalkontakten (X-TEC 32 Werte). 

Bei LQ bieten wir für jeden dieser Anwendungsbereiche den passenden X-TEC Rundsteckverbinder oder im Rahmen unserer Kabelkonfektionierung auf Wunsch eine Vielzahl unterschiedlicher Steckverbindungen an.

X-TEC 15
X-TEC 23
X-TEC 32
Kabelkonfektion

So einfach lässt es sich mit unseren Steckverbindungen arbeiten

Alle Steckverbindungen aus dem Hause LQ verfügen über ein speziell entwickeltes und patentiertes Schnellverriegelungssystem. Dadurch lassen sich Schnittstellen ganz einfach und bequem nach dem Plug & Play–Prinzip und ohne separates Werkzeug anschließen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Anwendungen der M20, M23 oder M40 Baureihe handelt. So werden Maschinen und Anlagen im Handumdrehen angeschlossen und in Betrieb genommen. Im Falle eines Defekts oder einer Störung lassen sich so vor allem Maschinenausfallzeiten reduzieren. Ist der Fehler gefunden, können die entsprechenden Komponenten einfach getrennt und ausgetauscht werden.

Mehr Informationen

Mit unseren Rundsteckverbindungen sind Sie auf der sicheren Seite

Egal ob bei unseren eigenen Produkten oder im Rahmen unserer Kabelkonfektionierung bei LQ achten wir bereits bei der Auswahl der einzelnen Bestandteile akribisch auf eine einwandfreie Qualität. Alle Produkte durchlaufen vor ihrer Auslieferung ein umfangreiches optisches sowie elektrisches Prüfverfahren. Dadurch können wir gewährleisten, dass ausschließlich 100 % funktionsgeprüfte Komponenten bei unseren Kunden ankommen.

Dank unserer hohen Qualität zeichnen sich unsere Steckverbindungen in erster Linie durch eine hohe Langlebigkeit (garantiert über 500 Steckzyklen) und eine extreme Stoß- und Vibrationsfestigkeit aus.

Alle Steckverbinder sind zu jeder Zeit dicht und kontaktsicher verbunden und weisen in gestecktem Zustand keinen Bewegungsspielraum auf. Durch die hohen Temperaturbereiche von – 20°C bis +130°C (X-TEC 23/32) eignen sich die Rundsteckverbinder auch für Anwendungen in der Industrie mit widrigsten Bedingungen.

Jetzt anfragen