Hauptunterschiede zwischen Profibus und Profinet

PROFIBUS bezeichnet einen universellen Feldbus, der in der Automatisierungstechnik zum Einsatz kommt und ermöglicht die Verteilung von digitalen Automatisierungsgeräten auf Feldebene. PROFINET ist der Industrial-Ethernet-Standard und kommt bei Anwendungen zum Einsatz, bei denen schnelle Datenkommunikation über Ethernet-Netzwerke in Kombination mit industriellen IT-Funktionen gefragt sind. PROFINET basiert auf Ethernet-TCP/IP und ist standardisiert in der IEC 61158 und der IEC 61784.

Profibus und seine Funktionsweise

PROFIBUS ist die Abkürzung für Process Field Bus und ermöglicht die schnelle Kommunikation zwischen Steuerungen und Aktoren bzw. Sensoren von unterschiedlichen Herstellern.

Aufbau eines PROFIBUS-Systems

Das PROFIBUS System gibt es in drei verschiedenen Ausführungen:

  • PROFIBUS DP: Bei dieser Ausführung steht die Ansteuerung von Aktor und Sensor durch eine zentrale Steuerung im Fokus. 
  • PROFIBUS PA: Eignet sich durch den niedrigen Stromverbrauch der Instrumente gut für explosionsgefährdete Bereiche und findet besondere Anwendung bei der Kommunikation zwischen Mess- und Prozessgeräten, Aktoren und Prozessleitsystem  in der Prozess- und Verfahrenstechnik. Durch eine Datenübertragungsrate von bis zu 31,25 kbit/s können außerdem lange Kabelwege ermöglicht werden.
  • PROFIBUS FMS: Ist die Vorgängerversion von ProfiBUS DP und basiert auf dem früheren Manufacturing Automation Protocol (MAP) und den Manufacturing Message Specifications (MMS). Die FMS-Variante hatte den Ursprung im Einsatz bei komplexen Anlagen und Maschinen, verliert jedoch gegen die Profibus-DP Variante zunehmend an Bedeutung.

PROFINET und seine Funktionsweise

PROFINET steht für Process Field Network und ist ein Industrial Ethernet Standard, der IT Standards für eine durchgehende Anwendung in der Fertigungsautomatisierung nutzt. Mit PROFINET können Anwendungen für die Prozessautomatisierung, Fertigungstechnik, Gebäudeautomation und die Antriebstechnik umgesetzt werden.

Aufbau eines PROFINET-Systems

Das PROFINET-Konzept ist modular aufgebaut. Die Varianten unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Art des Datenaustauschs, um den hohen Anforderungen an Geschwindigkeit gerecht zu werden. Folgende Varianten werden unterschieden:

  • PROFINET CBA (Component Based Automation) ist für komponentenbasierte Kommunikation über TCP/IP und Echtzeit-Kommunikation im modularen Anlagenbau entwickelt worden.
  • PROFINET IO (Dezentrale Peripherie) ist für die Real-Time- und die taktsynchrone Kommunikation mit dezentraler Peripherie ausgelegt. PROFINET IO beschreibt den gesamten Datenaustausch zwischen Mastern und Slaves, sowie deren Parametrierung und Diagnose.

Die beiden Varianten können entweder separat oder zusammen am selben Bussystem integriert werden.

PROFIBUS vs. PROFINET

Die Vorteile von PROFINET gegenüber PROFIBUS sind die Echtzeit-Fähigkeit sowie das modular aufgebaute Konzept, wodurch der Anwender selbst die Funktionalität auswählen kann. Durch eine PROFINET Schnittstelle kann außerdem eine nahtlose Integration anderer Feldbusse gewährleistet werden. Wir setzen bei vielen kundenspezifischen Installationsbaugruppen Feldbusmodule ein. Kontaktieren Sie uns einfach. Wir beraten Sie gerne!