Nachrichten

10.11.2017
Gut gerüstet für Industrie 4.0

Industrie 4.0 vereint Unsicherheit und Chance gleichermaßen. Denn die Einführung von Industrie 4.0 in einem Betrieb bedeutet sowohl die Veränderung der Organisationsstrukturen als auch der Arbeitsabläufe. Doch ist dieser Schritt getan, zieht er weitreichende positive Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfung, die Geschäftsmodelle und die Arbeitsorganisation nach sich. Die Vernetzung von Maschinen macht Produktionsprozesse sowie Lieferketten effizienter und reduziert Materialkosten und Energieverbräuche signifikant. 

Die Modularisierung – gerade im Bereich elektrotechnischer Funktionen – ist ein wichtiger Schritt innerhalb Industrie 4.0 hin zu mehr Standardisierung bei gleichzeitig mehr Individualisierung. Die Firma LQ Mechatronik-Systeme setzt im Schaltschrankbau auf den modularen Schaltschrank. Modulare Plattformen vereinen Bauteile zu funktionalen Baugruppen und teilen diesen je eine definierte Eingangs-, Ausgangs- und Softwareschnittstelle zu. Damit reduzieren sich die Teilevielfalt im Schaltschrank sowie der Beschaffungs- und Lageraufwand auf ein Minimum. „Durch den Einsatz von Funktionsgruppen können Anlagen- und Maschinenbauer flexibler und schneller auf spezifische Kundenwünsche, neue Entwicklungen am Markt oder veränderte Anforderungen reagieren“, erklärt José Quero, Geschäftsführer von LQ.


LQ E-Mail Nachrichten

Mit unseren LQ Nachrichten werden Sie auf dem Laufenden gehalten.

Aktuelles von LQ

10.01.2019

Kürzere Produktlebenszyklen, zunehmender Konkurrenzdruck und komplexer werdende Produkte führen zu steigenden Anforderungen an die Produktentwicklung der Unternehmen. Um diesen Herausforderungen begegnen zu können muss insbesondere die Entwicklung agiler werden. Lastenhefte waren gestern; LQ Group startet mit neuer Methodenkompetenz.

14.12.2018

Je komplexer die Maschine, desto übersichtlicher der Schaltschrank. Kann das sein? Tatsächlich benötigt der modulare Schaltschrank bis zu 90 Prozent weniger Bauteile und keine komplizierte Verdrahtung mehr. Denken in Funktionen, statt in Einzelteilen, heißt die Devise von LQ Mechatronik-Systeme. Mit den neuen A-TEC Modulen in IP54 präsentiert das Unternehmen kompakte Einheiten, die unterschiedlich ausgeführt, diverse Funktionen entweder im Schaltschrank oder direkt beim Motor oder Aggregat übernehmen. 

14.11.2018

José Quero, Geschäftsführer von LQ Mechatronik-Systeme, blickt auf ein gutes Jahr 2018 zurück und ist mit der Entwicklung zufrieden. Zur SPS IPC Drives in Nürnberg begrüßt das LQ-Team die Besucher an einem neu gestalteten Messestand in Halle 8, Stand 202.